Bei Erhöhung des Beitrages bei außerordentlichen Aufwendungen, die einen Mehraufwand erfordern, ist die Genehmigung von sämtlichen Mitgliedern einzuholen.

Die Vorstandschaft hat die Befolgung der Statuten zu überwachen, für Eintrittsgelder und anständiges Lokal Sorge zu tragen.

es können auch schon Mitglieder mit dem 15. Lebensjahr aufgenommem werden, wenn bei einer Versammlung alle anwesenden Mitglieder dafür sind und die Erziehungsberechtigten zustimmen.

Jedes Mitglied ist für Verbindlichkeiten, die das Vereinsvermögen übersteigen haftbar.

welche das 16. Lebensjahr vollendet haben und es glaubwürdig erscheint, daß sich das Aufnahmemitglied im Sinne des § 11 der Statuten verhalten wird.

Statuten des

Burschenverein "Frohsinn" Pittersdorf*

gegründet 1892

§ 1

Der Zweck des Vereins ist, den Anstand in Gesellschaft zu fördern, Eintracht zu stiften und für Erholung zu sorgen.

§ 2

Mitglieder des Vereins können nur solche männliche und weibliche Personen werden:
a)

b)


§ 3

a)


b)

c)


§ 4

Die Vorstandschaft des Vereins besteht aus dem 1. Vorstand, dem 1. Schriftführer und dem 1. Kassier und deren Ersatzmänner.

§ 5

Das Vorstandspersonal wird alljährlich aus den ordentlichen Mitgliedern mit Stimmenmehrheit gewählt. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

§ 6

Die Wahlen erfolgen jährlich in den ersten beiden Januarwochen. An diesem Tage legt der Vorstand den versammelten Mitgliedern Rechenschaft von der Verwaltung ab.

§ 7

a)

b)
c)

d)

§ 8

Sollte im Laufe des Jahres ein Vorstandsmitglied nicht mehr im Stande sein, sich weiterhin des Vereins anzunehmen, so tritt an dessen Stelle sein Stellvertreter (2. Vorstand).

§ 9

Die jährliche Rechnungslegung ist in der Generalversammlung vorzunehmen. Der Schriftführer und der Kassier haben Sorge zu tragen, daß spätestens bis zu diesem Tage die Rechnungen verfertigt sind und mit den nötigen Unterlagen dem Vorstand übergeben werden. Im Protokollbuch müssen alle Protokolle der Versammlung wahrheitsgemäß eingetragen und gleichzeitig mit vorgelegt werden.

§ 10

Jedes Mitglied hat das Recht bei geschlossenen Veranstaltungen eine Person einzuführen; dieselbe muß das 16. Lebensjahr erreicht haben.

§ 11

Jedes Mitglied ist verpflichtet, nicht bloß selbst anständig zu sein, sondern hat auch dafür Sorge zu tragen, daß seine Vereinskameraden die Ehre des Vereins nicht verletzen.

§ 12

Wer seine Beiträge nicht entrichtet, wird durch Beschluß einer ordentlichen Mitgliederversammlung auf Antrag des Vorstandes vom Verein ausgeschlossen.

§13

Die Beiträge müssen spätestens bis zum 15. Dezember bei dem Kassier abgegeben werden. Die Mitglieder haben Gelegenheit, auf jeder Versammlung ihre Beiträge zu entrichten.
Sollte ein Mitglied bis 15. Dezember seinen Beitrag nicht entrichtet haben, wird eine Strafgebühr von 5,00 € erhoben. Diese holt der Kassier mit dem normalen Beitrag bei dem Mitglied ein.
Entrichtet das Mitglied den Beitrag plus Strafgebühr nicht, so wird gemäß § 12 der Statuten verfahren.

§ 14

Wer ohne Grund Austritt, kann nie wieder beitreten. Ausgeschlossene verlieren jeden Anspruch am Vereinsvermögen. Wer vom Verein austreten will, muß bis spätestens
30.11. des Jahres beim Vorstand eine schriftliche Austrittserklärung einreichen. Die Mitgliedschaft endet dann zum 31.12. des Jahres. Für alle bis dorthin entstandenen Verpflichtungen des Vereins nach § 7 ist noch Haftung zu tragen.
Wer wegen Ortswechsel oder Krankheit gezwungen wird, dem Verein nicht mehr anzugehören, wird später wieder aufgenommen.
Heiratet ein Mitglied, so wird ihm ein Geschenk zu teil (Bayreuther Eicherla), sofern es dem Vorstand Ort und Datum seiner Hochzeit mitgeteilt hat.

§ 15

Der Verein besteht solange, bis er auf 5 Mitglieder zurückgegangen ist. Die noch bleibenden Mitglieder bestimmen über das noch vorhandene Vereinsvermögen des Vereins.

Pittersdorf, 12.01.1963 (Zwölfter Januar Neunzehnhundertdreiundsechzig).

Jedes Mitglied erhält einen Abdruck der Statuten, gleichso jedes neu aufgenommene Mitglied. Der Erhalt eines Abdruckes muß auf einer Liste bestätigt werden.

* geändert am 05.01.1992

 

 

 

Die Anmeldung muß beim Vorstand schriftlich oder mündlich erfolgen.
Der Antragsteller wird bei der nächsten ordentlichen Versammlung durch Abstimmung aller anwesender Mitglieder mit einfacher Mehrheit aufgenommen.

Der Vorstand bestimmt alle Unterhaltungs-, Zusammenkunfts- und Versammlungstage.

Die Aufnahmegebühr beträgt zwei "Ziegenliter"; außerdem verpflichtet sich jedes Mitglied einen jährlichen Beitrag von 13,00 € zu entrichten.

Das neue Mitglied ist verpflichtet, die Beitrittserklärung sofort nach seiner Aufnahme zu unterzeichnen.

Die Vorstandschaft